Spiegelpalast

Spiegelpalast

Spiegelpalast

Kampf um die Freiheit

Schon von weitem und in allen Farben schimmernd erhebt sich der imposante Spiegelpalast über den Baumwipfeln am Horizont. In den Katakomben ihres magischen Palastes hat die listige Spiegelkönigin das Licht der Natur eingesperrt und auf den Wegen patrouillieren emsig ihre„Kopflosen“ Gefolgsleute und kontrollieren jeden, der sich in ihre Nähe wagt. Doch auch der dunkelste Kerker hat eine Schwachstelle und die Bewohner Botanias werden alles in ihrer Macht stehende unternehmen, um das Licht der Natur aus den Fängen der bösen Königin zu befreien.

Benjamin Richter Piano

Benjamin Richters erstes Album The Grand Momentum ist Emotion pur. Die Musik des ungewöhnlichen Pianisten ist eindringlich wie mitreißend. Beim Showdown der Botanischen Nacht stellt er sich in einem Zweikampf der mächtigen Spiegelkönigin am Spielpalast. Bei seinen selbstgeschriebenen Stücken fließen klassisch inspirierte Melodien mit modernem Pop und bewegenden Sounds ineinander, und Richter vereint die Einflüsse aus verschiedenen Genres zu einem stilübergreifenden, atmosphärischen und außergewöhnlich kopfkinolastigem Album. Dabei verbindet er zum Beispiel auf noch nie gehörte Weise Depeche Mode mit Beethoven, Bach mit Hans Zimmer oder Ludovico Einaudi mit Händel. Ob im schwerelos-erhabenen „Fuga Magica“, im Licht durchfluteten „Hollow Life“, im aufregend-getriebenen „Per Aspera Ad Astra“ oder bei der „Enjoy the Silence Sonata“, Richter kreiert eine unverkennbar eigene musikalische Ästhetik und erschafft sich und seine eigene Welt aus Licht und Schatten. Leise und zerbrechlich, im nächsten Moment dynamisch und mächtig. Abschied, Hoffnung, Glück und Trauer – das gesamte Spektrum menschlicher Emotionen, eingefangen zwischen Dur und Moll.

Foto: Dulce Compania

Die „Kopflosen“

Die surrealen kopflosen Männer sind die Gehilfen der Spiegelkönigin und mischen sich unter die Bewohner Botanias. Man sagt ihnen nach, unsterblich zu sein und übermenschliche Fähigkeiten zu haben. Die beiden wirken wie ferngesteuert, agieren synchron und setzen die Befehle und Gesetze der Spiegelkönigin in Botania um. Wo sie hingehen schrecken Menschen auf, kreischen überrascht, fliehen vor ihrer Erscheinung und suchen Schutz im Wald.

Jochen der Elefant

Der nette Elefant mit dem Namen Jochen, ist ein witziger, friedvoller und gesprächiger Riese, er empfängt jeden vor den Toren des Spiegelpalastes. Mit seinem roten Fahrrad, welches sein absolutes Markenzeichen ist, fährt er den lieben langen Tag durch den italienischen Garten und schaut nach dem Rechten. Zwar ist er sehr zurückgezogen und schwerhörig, doch trotzdem einer der liebevollsten Bewohner dieser Welt. Auch wenn er nicht viel hören kann, ist er einer der begabtesten Geschichtenerzähler, denn er hat bereits viel in dieser mystisch, magischen Welt erlebt.

Die Grüne Pforte

Die Grüne Pforte

Ruf des Abenteuers

Land der Zwerge

Land der Zwerge

Gelage des Zwergenkönigs

Garten der Weisheit

Garten der Weisheit

Magisches Elixier

Die stummen Berge

Die stummen Berge

Weg der Prüfungen

Wirbelnde Wiesen

Wirbelnde Wiesen

Wildes Treiben

Hain der Hoffnung

Hain der Hoffnung

Der Auserwählte

Dunkelwald

Dunkelwald

Hüter des Schlüssels

Funkeltal

Funkeltal

Stimme des Wassers